Veranstaltung

Roland Schäfer

Roland Schäfer

08. Dezember 2014
20.00 Uhr
Lesung Kainszeichen
Alfred Neumann

Alfred Neumann kam aus Ostpreußen, wo er 1895 geboren wurde, war Journalist, Dramaturg in München, Schriftsteller, dann 1933 Emigrant zunächst nach Fiesole, oberhalb von Florenz, danach nach Nizza, dann nach Los Angeles. Erst als  die kalte Wut in Deutschland erledigt war, kam Alfred Neumann, da jüdischer Herkunft, zurück nach Europa. Er starb 1952 in Lugano in der Schweiz.  Die Beschäftigung mit Kain und Abel hat vielfache Spuren in seinem Werk hinterlassen:  1924 veröffentlichte er einen Roman mit dem Titel DIE BRÜDER, 1948 mit dem Titel ABEL, und 1951 eine Erzählung mit dem Titel VIELE HEISSEN KAIN, woraus das Drehbuch zu dem Film K – DAS HAUS DES SCHWEIGENS entstand, in dem Ernst Deutsch die Hauptrolle übernahm. Mit ihm hatte er in Buenos Aires bereits in den 40 Jahren das Theaterstück Abel auf die Bühne gebracht.  ROLAND SCHÄFER liest aus der Erzählung VIELE HEISSEN KAIN, dem ein viel beachteter Kriminalfall um 1900 zu Grunde liegt, und dessen Kern vielleicht dies ist:  die menschliche Seele bleibt in ihrem gotttiefen Grunde immer unschuldig.

 

Vorleser: ROLAND SCHÄFER
Einführung: HARTMUT DIEKMANN

Entwurf: Felix Droese
Courtesy: Felix Droese

Eintritt: € 6 / ermässigt € 4