Veranstaltung

Roland Schaefer

07. Dezember 2015
20.00 Uhr
Anton Pawlowitsch Tschechow- Religiöse Erzählungen eines Atheisten
Lesung Kainszeichen

Das Haus am Lützowplatz und Kainszeichen e.V. laden Sie herzlich zu einem Abend mit einem doppelten Versprechen ein, das nur wenige gehalten haben wie er:

Anton Pawlowitsch Tschechow- Religiöse Erzählungen eines Atheisten

Was ist dagegen ein simples, ein das zweifache simplifizierende Versprechen? Zum Beispiel dies aus dem Nachwort zu den beiden Bänden „Kleine Romane“ Anton Tschechwos, das Armin G.Kuckhoff verfasst hat.
Die schwermütige Schönheit der russischen Landschaft und ihrer Menschen, die Unerlöstheit des russischen Volkes, gespiegelt in der Unerlöstheit der Steppe, die ihres Erlösers noch harrt – das ist das Thema der Erzählung „Die Steppe“. Und wenn wir heute bei dem Gedanken an die russische Steppe vor uns sehen, wie sie unter dem System von Waldschutzstreifen und Kanälen zu einem neuen tausendmal schöneren Reichtum erwacht – so ist uns, als seien in dem sehnsuchtsvollen Harren und Bangen  von Tsachechows Erzählung die Möglichkeit solcher Verwandlung vorgeahnt. Und so (…) ist dieses Volk selber, das Tschechow so heiß liebte, aus jahrhundertelanger Unterdrückung erwacht und schreitet stolz dem Glück entgegen, das Tschechow erträumt hat. ( Bd 1, S. 491)
(Anton Tschechow – Gesammelte Werke in Einzelausgaben, Berlin 1952)

Seien Sie herzlich willkommen zu dieser verstörend besinnlichen Lesung.

Für alle, denen wir nach der Nossack – Lesung am vergangenen Montag Aussicht auf eine Fortsetzung am kommenden Montag gemacht hatten: Die Fortsetzung wird kommen, aber sie benötigt mehr Zeit als im Advent zur Verfügung steht. Wir bitten um Geduld.

Vorleser: ROLAND SCHÄFER

Einführung: HARTMUT DIEKMANN

KainAbel

Courtesy: Felix Droese

Eintritt: Eintritt 8 € / erm 6 €