Veranstaltung

Kainszeichen

Entwurf: Felix Dröse

03. März 2014
20.00 Uhr
Lesung Kainszeichen
Margarate Susman – Das Buch Hiob und das Schicksal der jüdischen Volkes

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde,

Am 3. März soll wieder die Gestalt Hiob und ihr Schicksal in den Mittelpunkt gerückt werden.

Roland Schäfer wird aus „Das Buch Hiob und das Schicksal des jüdischen Volkes“ von Margarete Susman lesen. Sie hat es noch während des zweiten Weltkriegs geschrieben und im Jahre 1946 veröffentlicht. Im Begleittext der zweiten Auflage kann man dazu lesen: „Es ist erstaunlich, dass unmittelbar nach der schwersten Katastrophe, die jemals über das jüdische Volk erging, aus dem Schoße dieses Volkes selber eine so tiefsinnige und doch bereits abgeklärte Deutung seines Schicksals  dargeboten werden kann.“

Gerade jetzt, wo sich wieder viele Stimmen übereinander türmen, um das Volk Israel zu beschuldigen, einen Unrechtsstaat  errichtet zu haben, ist es wohl angebracht, sich erzählen zu lassen, aus welchem Abgrund es entstiegen ist.

Margarete Susman, die ursprünglich eine Dichterin war, hat ihre Kunst der geistigen Erhellung ihres Zeitalters geopfert, wie es in einem Nachruf der Neuen Züricher Zeitung vom 18. Januar 1966 heißt. In ihrem vierundneunzigsten Lebensjahr war sie in der Schweiz gestorben, die ihre Rettung gewesen war.

M.Susman ist eine nicht oft zitierte Denkerin, obgleich sie Werke wie „Vom Sinn der Liebe“ , „Frauen der Romantik“ oder „Deutung einer großen Liebe: Goethe und Charlotte von Stein“ zu unserem Gebrauch zurückgelassen hat.

Wir laden Sie ein, diesen sich nicht oft bietenden Eintritt in ihr Denken wahrzunehmen.

Mit freundlichen Grüssen

Ihre  Roland Schäfer    Hartmut Diekmann

Eintritt: 6 Euro/erm. 4 Euro