Veranstaltung

11. Mai 2022
19:00 Uhr
Filip Markiewicz - Ultrasocial Pop
Gespräch mit Max Dax

Im Rahmen der Ausstellung Filip Markiewicz – Ultrasocial Pop findet ein Gespräch zwischen Filip Markiewicz mit Max Dax am Mittwoch, 11. Mai 2022, 19 Uhr statt.

 

Foto: Bela Bender

 

Max Dax, geboren 1969 in Kiel, untersucht das Spannungsfeld zwischen Kunst, Musik und Popkultur. Als Chefredakteur hat er die Magazine Alert, Spex und Electronic Beats geleitet und die Ausstellungen »HYPER! A Journey into Art and Music« in den Deichtorhallen Hamburg (2019) sowie »BLACK ALBUM / WHITE CUBE« in der Kunsthal Rotterdam (2020) kuratiert. Als Fotograf veröffentlichte er die Bildbände »Palermo« und »Napoli«, als Autor u.a. die Bücher »Dreißig Gespräche«, »Scooter: Always Hardcore«, »Einstürzende Neubauten: Nur was nicht ist ist möglich« und »Henning Strassburger – Gespräch 21«. Als Musikproduzent veröffentlichte er u.a. die Alben »Il Canto di Malavita – La Musica della Mafia«, »Invisible Republic – The Music that Influenced Bob Dylan« und »Maria Callas: Drama Queen«. Als Musiker ist er aktives Mitglied der Bands Brandt Brauer Dax Frick und des Kunst-Musik-Kollektivs LAWBF. In Berlin betreibt er gemeinsam mit Luci Lux die Santa Lucia Galerie der Gespräche. Im Merve-Verlag erschien im Mai 2021 sein Debütroman »Dissonanz – Ein Austauschbares Jahr«. Im Kanon-Verlag erschien im März 2022 der Gesprächsband »Was ich sah, war die freie Welt – 24 Gespräche über die Vorstellungskraft«.

 

Zur Ausstellunsgseite