Veranstaltung

18. März 2021
18.00 Uhr
DIGITALER DIALOG
Margret Eicher im Gespräch mit Dr. Katja Schmitz-von Ledebur

Thema: Fäden der Macht
 
Wie kaum ein zweites bildnerisches Medium dienten Tapisserien bereits seit dem Mittelalter repräsentativen sowie politischen Zwecken. Als Zeichen fürstlicher Magnifizenz waren sie ein bedeutender Bestandteil der Herrscherinszenierung. Mittels der  Bildinhalte konnten Rang, Herrschaftsanspruch, Macht und Splendor ihrer Eigentümer demonstriert und kommuniziert werden.
 

Foto: KHM-Museumsverband

 

Zur Person:
Dr. Katja Schmitz-von Ledebur (* 1967 in Bonn); Studium der Kunstgeschichte, Klassische Archäologie und Deutsche Philologie;  seit 2003 ist sie Kuratorin der Kunstkammer und der Weltlichen und Geistlichen Schatzkammer des Kunsthistorischen Museums Wien für Wandteppiche, Gewänder und Krönungsgewänder. 

 

 

 

 

Die Online-Veranstaltung findet im Rahmen der Ausstellung Margret Eicher – Lob der Malkunst statt.

 

Die Künstlerin befindet sich dabei vor Ort in ihrer Ausstellung im Haus am Lützowplatz. Die Gesprächspartner*innen sind im DIGITALEN DIALOG per Zoom zugeschaltet. Die Anzahl der Gäste ist nicht beschränkt. Am Ende des etwa 60-minütigen Gesprächs besteht die Möglichkeit, selber Fragen zu stellen.

Das Angebot ist kostenlos! 

 

Eine Anmeldung ist erforderlich und bis eine Stunde vor der Veranstaltung über diesen Link möglich:
https://visit-hal.as.me/schedule.php 

 
Praktische Informationen:
-Internetfähiges Endgerät (Computer, Tablet, Smartphone)
-Breitband-Internetanschluss
-Kompatible Browser: Google Chrome, Microsoft Edge oder Firefox
 
Ablauf:
-Bitte suchen Sie sich über den genannten Link den entsprechenden Termin  aus und melden sich an.
-Sie erhalten eine E-Mail zur Bestätigung, in der sich der Link für das Zoom-Meeting befindet.
-Diesen Link müssen Sie dann zur vereinbarten Zeit aktivieren, um an der Veranstaltung live teilzunehmen.