Veranstaltung

  • 12. November 2018 | 20.00 Uhr
  • Lesung Kainszeichen e.V.
  • Tankred Dorst „Toller – Szenen aus einer deutschen Revolution“ 1964 – 1968
  • Lesung aus Tankred Dorsts „Toller – Szenen aus einer deutschen Revolution“, 1964 – 1968, und Film „Rotmord“ von Peter Zadek nach dem Theaterstück Toller, organisiert von Kainszeichen e.V.

    Einführung: Hartmut Diekmann

    Vorleser: Roland Schäfer

    Tankred Dorsts Theaterstück Toller (1968) erzählt die Geschichte der Münchner Räterepublik. In ihrem Zentrum steht der Dichter Ernst Toller, der in der Münchner Räterepublik 1919 Vorsitzender des Zentralrats sowie Abschnittskommandant der „Roten Garde“ war und nach Zerschlagung der Räterepublik wegen Hochverrats zu fünf Jahren Festungshaft verurteilt wurde. Für Tankred Dorst, der mit Zadek auch das Drehbuch des Films schrieb, ist Ernst Toller mehr als die Symbolfigur der Räterepublik: „Ich habe mich damals mit Toller identifiziert, wollte ihn aber auch kritisieren: Ein Dichter, der zu politischem Handeln gezwungen wird und scheitert.“

    Im Anschluss an die Lesung wird die WDR-Produktion Rotmord nach dem Schauspiel Toller, Drehbuch von Tankred Dorst und Peter Zadek, gezeigt.

    Die Veranstaltung findet im Rahmen der Ausstellung „November – Versuch über eine Revolution“ mit Werken von Robert Barta, Julius von Bismarck, Mariechen Danz,Tracey Moffatt, Bettina Pousttchi und Katja Strunz statt.

    Weitere Informationen:

    Zur Ausstellungsseite

    Zum Facebook-Event